Freitag, 13. Oktober 2017

Port Louis - Mauritius - Indischer Ozean

Schwupps, und wir sind schon auf Mauritius!
Wochen hätten wir noch auf Rodrigues verbringen können, aber das Wetter war gut um weiter nach Westen zu segeln. Gestern Morgen sind wir hier in Port Louis eingelaufen, das Einklarieren hat sich leider in die Länge gezogen weil der nette Herr von der Gesundheitsbehörde uns schlicht vergessen hat. Aber nach 6 Stunden durften wir dann Sabir in die Marina bewegen. Jetzt liegen wir für 2 Nächte mitten in der Stadt. Ausgiebiges Reinigen von Crew und Schiff steht an. Morgen werden wir dann in die Grande Baie im Norden der Insel umziehen. Hier wird es das letzte Mal sein, dass wir entspannt schwimmen können, danach wird es „Sharky“ und/oder zu kalt...
Die Bilder sind noch von Rodrigues. Mehr von Mauritius in den nächsten Tagen!
Have a nice weekend!
Sandi

Port Louis, Mauritius:

... link


Freitag, 6. Oktober 2017

Port Mathurin - Rodrigues - Indischer Ozean

Hey ihr sexy Daumen -Drücker und Geburtstags Gratulanten!
Was sollen wir sagen, das Daumen drücken hat so was von geholfen und die vielen Glückwünsche zu meinem Geburtstag haben mich mehr als erfreut! DANKE!
Wir sind seit heute Vormittag auf Rodrigues, das ist die kleine Schwester etwas östlich von Mauritius.
Uns geht es gut, den Abend haben wir mit Freunden und viel Bier hier im Hafen verbracht.
Ein paar Worte zu den letzten 14 Tagen auf See:
Der Indische Ozean wird in diesem Leben nicht mehr unser Freund, noch nie zuvor sind Dinge so durchs Schiff geflogen wie in den letzten 2 Wochen. Wir könnten jetzt lange über das erzählen was da so war, aber es würde keinen Sinn machen!
Das BESTE an der Passage von Cocos Island nach Rodrigues ist:
Sie liegt hinter uns!!!!
Wir waren ganz gut unterwegs, 6 Knoten war der Schnitt auf den letzten 2000 Seemeilen, komfortabel war es trotzdem nicht! Das schönste am Segeln ist bekanntlich das Ankommen, diese Weisheit hat sich ein weiteres Mal bestätigt!
Der erste Eindruck hier ist super, alle sind freundlich, als Segler fühlt man sich sehr willkommen.
Aber Segeln ist ein Spiel mit der Natur, ein Blick auf die Aussichten für die nächsten Tage ergibt nur zwei Möglichkeiten, eine Woche oder länger hier bleiben, oder mit unseren Freunden auf das aktuelle Wetterfenster springen und zeitnah nach Mauritius segeln. Da drüben macht ein guter Freund Urlaub und wir wollen gern Zeit mit ihm verbringen, zum anderen sind wir näher an Süd- Afrika was unser Ziel ist vor der kommenden Cyclone Saison...
Wir sind müde, wissen nicht was wir wollen, wir müssen schlafen....

P.S.: Bilder gibt es nicht weil das Netz hier AA ist!

... link


Montag, 18. September 2017

Direction Island - Cocos Keeling - Indischer Ozean

Neee, was ist das schön hier!
Der Indische Ozean gehört bis jetzt nicht zu unseren Favoriten beim Segeln. Zu starke, oder zu schwache Winde, dazu die unaufhörliche Welle aus dem Süden. Das Leben auf den Passagen ist meist unkomfortabel, es schmeißt uns samt Boot ständig von der einen auf die andere Seite...
Dafür ist es hier auf Cocos Keeling umso besser auszuhalten! Genug Wind zum Surfen, ein BBQ am Strand, gutes WiFi, viel Sonne und Segler, die wir schon seit einigen Jahren kennen, lassen die Tage wie im Flug vergehen.
Aber alles hat ein Ende, nur die Wurst...
Dienstag geht es weiter, die längste Etappe in diesem Ozean liegt vor uns. Das nächste Ziel ist Rodrigues, die kleine Insel gehört zu Mauritius und liegt gut 2000 Seemeilen (ca. 3700km) südwestlich von uns. Die Vorhersage sieht ganz gut aus, trotzdem wird es bestimmt recht anstrengend! Wir sind mal wieder gut vorbereitet, nicht desto trotz brauchen wir wieder Eure Daumen! Also Freunde, kräftig drücken!
In 15-18 Tagen sollten wir den Törn geschafft haben.
Wir melden uns aus Port Mathurin!
Have a nice sunday,

Sandi

... link


Donnerstag, 14. September 2017

Direction Island - Cocos Keeling - Indischer Ozean

Wir sind auf Cocos Keeling Island angekommen!
Alles ist gut, nix ist kaputt, wir sind glücklich, müde aber durstig!
Nächste Tage gibts Bilder, ist echt hübsch hier!!!
Bis bald, Sandi

... link


Samstag, 9. September 2017

Christmas Island - Indian Ocean Australia

Ahoi ihr Landratten und Leichtmatrosen!
Eine Seefahrt die ist...
Fangen wir in Darwin vor über zwei Wochen an:
In der Schleuse hatte alles gut geklappt, dann ging es zu Hochwasser raus, zurück ins offene Meer. Kaum draußen viel unsere gesamte Motorelektrik aus, keine Temperatur, keine Drehzahl, nix. Aber der Motor lief, das war auch gut bei 3 Knoten Strömung. Also haben wir vor Darwin nochmal geankert und das Problem war schnell gefunden. An der Lichtmaschine hatte sich ein Kabel gelöst und einen Kurzschluss verursacht. Mit einer neuen Sicherung ging es dann los!
Die ersten 2,5 Tage waren Motorsport, 35 Grad und nicht ein Hauch von Wind. Unter Deck war es nicht auszuhalten! Später konnten wir den Gennaker setzen, erstes Ziel war das Ashmore Reef. Bei einer Kontrollrunde habe ich an einer Unterwante einen losen Draht bemerkt, sofort war die Stimmung an Bord so was von im Arsch. Das gleiche Problem hatte uns vor gut 13 Jahren mal ein Schiff gekostet.
Mit reduzierter Segelfläche sind wir im Riff angekommen. Dort ging es mal wieder hoch in den Mast, mit zwei starken Tampen wurde die verletzte Wante „geschient“ und wir hofften es hält bis Christmas Island. Das tat es!
Letzten Dienstag sind wir hier eingelaufen, das Einklarieren war das lockerste überhaupt. Die Offiziellen sagten uns das am Freitag ein Flieger aus Perth kommt, der kann Ersatzteile mitbringen, die Zeit lief!
Kurze Zeit später hatten wir einen Rigger dort gefunden, er sagte das solle wohl klappen. Die Spedition in Perth war auch sehr entspannt und machte uns Hoffnung.
Am gestrigen Freitag um 15 Uhr konnten wir zwei neue Unterwanten in Empfang nehmen! Meine Maße waren richtig, sie passen! Ihr könnt euch vorstellen wie erleichtert wir waren als Sabir wieder gesund war!
Der Rigger und der Freight Shop in Perth haben einen super Job gemacht! DANKE!
Was war sonst noch?
Auf den 1500 Seemeilen von Darwin bis hier wurden wir 5 mal von der Border Force überflogen und angefunkt, ein Kriegsschiff und zwei Schiffe der Border Force wollten auch alles wissen. Wohin, woher, warum...? Na ja...!
Mit unseren norwegischen Freunden von der „Lovinda“ haben wir eine Inseltour gemacht, hier gibt es etwa 10 Millionen rote Krabben, und das ist nicht übertrieben. Durch dichten Regenwald sind wir gewandert, Blowholes angeschaut, und wieder Krabben gesehen.....
Heute versuchen wir noch frische Lebensmittel zu bekommen, Diesel muss nachgefüllt werden und morgen geht es dann auch schon weiter nach Cocos Keeling. Da, genau wie hier sind wir noch immer in Australien.
Wir rechnen mit 4 Tagen für die 500 Seemeilen!
Also Freunde, was müsst ihr machen?
Genau! Daumen drücken! Diesmal etwas fester, wir wollen ja ohne Probleme da ankommen!
Bis die Tage aus dem Indischen Ozean,
Ilja & Stefan

... link


Nächste Seite
last update: 13.10.17 06:49
status
you're not logged in ... login
menu
search
  
calendar
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
September
updates
Port Louis - Mauritius - Indischer Ozean
Schwupps, und wir sind schon auf Mauritius!Wochen hätten wir noch auf Rodrigues verbringen können, aber das Wetter war gut um weiter nach Westen zu segeln. Gestern Morgen sind wir hier in Port Louis eingelaufen, das Einklarieren hat sich leider in die Länge gezogen weil der nette Herr von der...
ilja (13.10.17 06:49)
Port Mathurin - Rodrigues - Indischer Ozean
Hey ihr sexy Daumen -Drücker und Geburtstags Gratulanten!Was sollen wir sagen, das Daumen drücken hat so was von geholfen und die vielen Glückwünsche zu meinem Geburtstag haben mich mehr als erfreut! DANKE!Wir sind seit heute Vormittag auf Rodrigues, das ist die kleine Schwester etwas östlich von Mauritius.Uns geht es gut,...
ilja (06.10.17 06:55)
Direction Island - Cocos Keeling - Indischer Ozean
Neee, was ist das schön hier!Der Indische Ozean gehört bis jetzt nicht zu unseren Favoriten beim Segeln. Zu starke, oder zu schwache Winde, dazu die unaufhörliche Welle aus dem Süden. Das Leben auf den Passagen ist meist unkomfortabel, es schmeißt uns samt Boot ständig von der einen auf die...
ilja (18.09.17 03:22)

RSS Feed



"do not forsake me, o my darling"

WEBCounter by GOWEB